Informationen rund um die Kirchensteuer

Wirtschaftlich

Die wirtschaftliche Bedeutung der Kirchensteuer für die Finanzierung der Kirchen in Deutschland

Die Kirche gewinnt bei der Kapitalertragsteuer

Die Kirchensteuer hat derjenige zu zahlen, den die Pflicht zur Kirchensteuer trifft. Mit Beginn des Jahres 2015 wird auf Kursgewinne auch Kirchensteuer eingezogen.

Mit Einführung der Abgeltungsteuer 2009 haben die Geldinstitute angefangen, pauschal 25 Prozent der Anlagengewinne einzubehalten und an… Weiterlesen

Kirchensteuereinnahmen

Die Kichensteuereinnahmen steuern bei den einzelnen evangelischen Landeskirchen und katholischen (Erz-)Bistümern zwischen 60 und 85 % zum jeweiligen Kirchenhaushalt bei. Dabei entwickelt sich das Kirchensteueraufkommen seit einigen Jahren rückläufig.

Im Einzelnen erzielten die evangelischen Landeskirchen und die katholischen Bistümer… Weiterlesen

Sonderausgabenabzug für Kirchensteuerzahlungen

Die gezahlte Kirchensteuer kann gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 4 EStG im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung als Sonderausgabe abgezogen werden.

Als Sonderausgaben absetzbar sind dabei alle Geldleistungen – außer der eigentlichen Kirchensteuer auch das Kirchgeld – das die als Körperschaften… Weiterlesen

Kirchensteuer in der Arbeitslosigkeit

Bis zum Jahr 2004 wurde bei allen Arbeitslosen bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes eine „fiktive Kirchensteuer“ abgezogen, und zwar unabhängig davon, ob der jeweilige Arbeitslose kirchensteuerpflichtig war oder nicht.

Gerechtfertigt wurde dies damit, dass die Kirchensteuerpflicht zu den „gewöhnlich anfallenden… Weiterlesen